Monatsprogramm April 2019

Monatsprogramm 04/2019

Ausstellungen

19.02.— 10.06.2019 | Sonderausstellung
Malerhand mit Pinsel

Natur im Porträt

Der Maler Jürgen Freiherr v. Wolff

Ort: Foyer Wandrahmstraße,  Eintritt 3 €

weitere Informationen zur Ausstellung

28.02.— 07.04.2019 | Kabinettausstellung

Der Maler Heinz Glüsing

Ort: Abt. „erinnern & erhalten”,  Eintritt frei

weitere Informationen zur Ausstellung

28.04.— 25.08.2019 | Sonderausstellung

Der Mond ist aufgegangen

Der Lüneburger Komponist Johann Abraham Peter Schulz

Ort: Abt. „erinnern & erhalten”, Eintritt 3 €

weitere Informationen zur Ausstellung

Weitere Veranstaltungen

 <<  
April 2019
  >> 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1   2   3   4   5   6   7 
 8   9  10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          
Di., 02.04.19 | 18:30 Uhr | Univer­sitäts­gesell­schaft­licher Dienstag, Leuphana Universität

Naturschutzgebiete: Konfliktschauplätze zwischen Biodiversität und Gerechtigkeit?

Prof. Dr. Jacqueline Loos

Ort: Foyer Neubau,   Eintritt frei
Hinweis: Für die Teilnehmer*innen der Veranstaltung ab 17:30 Uhr freier Eintritt in die Ausstellung.

Weitere Informationen: Universitätsgesellschaftlicher Dienstag

Mi., 03.04. – Fr., 05.04.19 | Tagung der Museen Stade und des Museum Lüneburg

Pilgerfahrten und Wallfahrtskirchen zwischen Weser und Elbe

Weitere Informationen und Anmeldung: Pilgerspuren, Tagung

Siehe auch: Vortrag: Jerusalems Stadtbild im Spätmittelalter

Do., 04.04.19 | 16–20 Uhr | MagazinGut im Museum

Fotopräsentationen von Stücken aus dem Magazin, die nicht in der Dauerausstellung zu sehen sind

Ort: Museumscafé LUNA,   Eintritt frei

Weitere weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

Fr., 05.04.19 | 15 Uhr | Führung durch die Dauerausstellung

Lüneburger Zeitreise

alte Buchstaben L und ZDie Führung für Einzelbesucher und Familien bietet einen Rundgang durch die gesamte Ausstellung und beleuchtet die Natur- und Kulturgeschichte der Stadt und Region Lüneburg vom Erdaltertum bis ins 21. Jahrhundert.

Kosten: 5 € inkl. Museumseintritt  (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei)

Treffpunkt: Foyer Neubau, Anmeldung nicht erforderlich

Sa., 06.04.19 | 15 Uhr | Führung durch die Dauerausstellung

Lüneburger Zeitreise

alte Buchstaben L und ZDie Führung für Einzelbesucher und Familien bietet einen Rundgang durch die gesamte Ausstellung und beleuchtet die Natur- und Kulturgeschichte der Stadt und Region Lüneburg vom Erdaltertum bis ins 21. Jahrhundert.

Kosten: 5 € inkl. Museumseintritt  (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei)

Treffpunkt: Foyer Neubau, Anmeldung nicht erforderlich

So., 07.03.19 | 11:30 Uhr | Stadt- und Museumsführung

Geologie und Reichtum der Salzstadt Lüneburg

Veranstalter: Lüneburg Marketing GmbH

Treffpunkt: Foyer Neubau,  Kosten: 16 € inkl. Museumseintritt

So., 07.03.19 | 14:30 Uhr | Sonntagsgeschichte/ Finissage

Ein Leben in Bildern, die Malerei von Heinz Glüsing

Heiner Henschke

Sonntagsgeschichte, Lichtbildervortrag und Finissage der Ausstellung „Der Maler Heinz Glüsing“

Malerei von Heinz GlüsingAls Finissage zur Kabinettausstellung „Heinz Glüsing – Bilder aus Norddeutschland und Italien“ findet ein Lichtbildervortrag von Heiner Henschke im Museum Lüneburg statt. Unter dem Titel „Ein Leben in Bildern, die Malerei von Heinz Glüsing” zeigt Henschke Bilder, die nicht in der Ausstellung zu sehen sind und die Bandbreite des künstlerischen Schaffens zeigen.

Die Kabinettausstellung mit fast 60 kleinformatigen, stimmungsvollen Bildern, die norddeutsche Landschaften in Öl und Reiseskizzen aus Italien in Ölkreide zeigen, ist bis zum 7. April, 18 Uhr, im Museum Lüneburg zu sehen.

Treffpunkt: Foyer Neubau,  Kosten: Museumseintritt

Weitere Informationen zur Ausstellung Heinz Glüsing – Bilder aus Norddeutschland und Italien

Di., 09.04.19 | 18:30 Uhr | Univer­sitäts­gesell­schaft­licher Dienstag, Leuphana Universität

Kurven seit 2000 Jahren – sehen und verstehen Sie Kurven in unserer Welt

Prof. Dr. Dörte Haftendor

Bei diesem Universitätsgesellschaftlichen Dienstag dreht sich alles um Kurven: Prof. Dr. Dörte Haftendorn von der Leuphana Universität nimmt Zuhörerinnen und Zuhörer ab 12 Jahren unter dem Titel „Kurven seit 2000 Jahren – sehen und verstehen Sie Kurven in unserer Welt” mit auf eine Reise in die Geschichte der Mathematik.

Wer hat schon einmal die hellen Kurven in seiner Kaffeetasse gesehen, wenn die Sonne hineinscheint? Die griechische Mathematik hat sich seit im 4. Jahrhundert v. Chr. mit solchen und anderen Kurven befasst. Sie interessierte sich für Beweisen und Verstehen der mathematischen Phänomene und hat damit die Mathematik bis heute geprägt.

Die Konchoide des Nikomedes wird mit einem Seil vor den Augen der Gäste entstehen, die Kegelschnitte des Apollonius von Perge zeigen ihnen die geometrische Schönheit von Parabeln und Ellipsen und deren Anwendungen in Natur, Kunst und Technik. Eine zweite Blüte erlebte die Betrachtung von Kurven in der Renaissance und dem Barock. Dem Erfindungsreichtum mit geometrischen Konstruktionen sind keine Grenzen gesetzt.

Heute kann man am Computer konstruieren und die Kurven als Ganzes leicht entstehen lassen – und muss nicht mehr jeden Punkt einzeln mit Zirkel und Lineal erzeugen. Mit diesem visuell gestützten Vorgehen können die Vortragsgäste Kurven und ihre Eigenschaften verstehen. Formeln und Rechnungen werden nicht benötigt, die Neugier kann sich unbeschwert diesem spannenden Thema widmen.

Ort: Foyer Neubau,   Eintritt frei
Hinweis: Für die Teilnehmer*innen der Veranstaltung ab 17:30 Uhr freier Eintritt in die Ausstellung.

Weitere Informationen: Universitätsgesellschaftlicher Dienstag

Mi., 10.04.19 | 14–16 Uhr | Mitmach-Mittwoch | Türen auf für Ferienkinder!

Schätze der Natur – Fossilien und Mineralien unter der Lupe

künstlicher Ammonit, Lupe und gesammelte GesteineKinder, die das Sammelfieber gepackt hat und die wissen möchten, ob sie ein Fossil, einen Stein oder doch eher ein Mineral besitzen, bringen einfach ein oder zwei ihrer geologischen Schätze mit und erforschen diese im Geolabor. Außerdem wird die Sammlung um einen selbstgebastelten Papierkristall erweitert.

Geeignet für Kinder von Kinder von 8 bis 12 Jahren, Kosten: 5 € pro Kind

Anmeldung erforderlich: Tel. 04131 72065-80, E-Mail: buchungen {at} museumlueneburg.de

Do., 11.04.19 | 16–20 Uhr | MagazinGut im Museum

Fotopräsentationen von Stücken aus dem Magazin, die nicht in der Dauerausstellung zu sehen sind

Ort: Museumscafé LUNA,   Eintritt frei

Weitere weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

Do., 11.04.19 | 17–20 Uhr | Sonderveranstaltung

Bücherlust – Lauschen, Stöbern, Kaufen

Museumsmitarbeiter*innen lesen in der Ausstellung

Ein Bücherflohmarkt und der Museumsshop laden zum Stöbern und Kaufen ein.

Freier Eintritt zur Veranstaltung und in die Ausstellung von 17–20 Uhr.

aufgeschlagenes BuchVon 17 bis 20 Uhr lesen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abwechselnd in verschiedenen Ausstellungsräumen aus ihren Lieblingswerken vor. So sind die „Botanischen Lehrbriefe” des Genfer Naturforschers Jean-Jacques Rousseau (1712–1778) ebenso zu hören, wie Lüneburger Reiseberichte, die in die Vergangenheit des Herumkommens entführen. Die Hintergründe zur Lüneburger Sagenwelt lassen gespannt lauschen, während man beim Zuhören der „Erinnerungen eines Insektenforschers” von Jean-Henri Fabre (1823–1915) fast meint, man begleite den Forscher bei seinen Beobachtungen.

Wer das ein oder andere Buch mit nach Hause nehmen möchte, wird sicher beim Bücherflohmarkt oder im Museumsshop fündig. Der Eintritt zur Veranstaltung und in die Ausstellung ist von 17 bis 20 Uhr frei. Zu einer entspannten Pause und Leckereien lädt das Museumscafé LUNA bis 20 Uhr ein.

Bücherflohmarkt: Abteilung „wachsen & gestalten”

Lesungen: Abteilung „erinnern & erhalten”

17:15 Uhr
Lüneburger Sagenwelt, Dietmar Gehrke

17:50 Uhr
Jean-Henri Fabre: Erinnerungen eines Insektenforschers, Lea Friederike Schott

18:25 Uhr
Hans Christian Andersen: Reiseschatten, Dr. Ulfert Tschirner

19:00 Uhr
Jean-Jacques Rousseau: Botanische Lehrbriefe, Prof. Dr. Heike Düselder

Fr., 12.04.19 | 15 Uhr | Führung durch die Dauerausstellung

Lüneburger Zeitreise

alte Buchstaben L und ZDie Führung für Einzelbesucher und Familien bietet einen Rundgang durch die gesamte Ausstellung und beleuchtet die Natur- und Kulturgeschichte der Stadt und Region Lüneburg vom Erdaltertum bis ins 21. Jahrhundert.

Kosten: 5 € inkl. Museumseintritt  (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei)

Treffpunkt: Foyer Neubau, Anmeldung nicht erforderlich

Sa., 13.04.19 | 15 Uhr | Führung durch die Dauerausstellung

Lüneburger Zeitreise

alte Buchstaben L und ZDie Führung für Einzelbesucher und Familien bietet einen Rundgang durch die gesamte Ausstellung und beleuchtet die Natur- und Kulturgeschichte der Stadt und Region Lüneburg vom Erdaltertum bis ins 21. Jahrhundert.

Kosten: 5 € inkl. Museumseintritt  (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei)

Treffpunkt: Foyer Neubau, Anmeldung nicht erforderlich

So., 14.03.19 | 11:30 Uhr | Stadt- und Museumsführung

Bürgerstolz bricht Fürstenmacht

Veranstalter: Lüneburg Marketing GmbH

Treffpunkt: Foyer Neubau,  Kosten: 16 € inkl. Museumseintritt

So., 14.03.19 | 14:30 Uhr | Sonntagsgeschichte, Themenführung

Mit dem „Roten Narr” auf Lüneburger Zeitreise

François Infray

François Infray im roten NarrenkostümDieses Mal geht es im Museum Lüneburg auf eine besondere Zeitreise durch die Ausstellung: François Infray nimmt die Besucherinnen und Besucher kostümiert als „Roter Narr” mit zu einem besonderen Spektakel! Der Rundgang ist geprägt von Straßentheater, Interaktion und seinem närrischen Spiel mit dem Publikum. Der Narr arbeitet in den abgeschiedensten Ecken des Museums und den dunkelsten Hinterhöfen der mittelalterlichen Altstadt. Er meidet die belebten Plätze, fürchtet nur den „Narrwächter” und ist ständig auf der Flucht vor der Humorlosigkeit. Seine Streiche werden zu Lüneburger Legenden. Kann man dem Narren und seinen Erzählungen trauen? Gaukelei und Wahrheit vermischen sich schnell im Schein der Museumslichter – aber Narrsicht ist besser als Vorsicht. Seine Geschichten von Liebe, Hass und Magie werden die Zuhörerinnen und Zuhörer verzaubern. Aber was am Ende bleibt, wenn man im Museum steht und der Narr verschwunden ist, das muss jeder selbst entscheiden. War es reiner Wein, den er eingeschenkt hat, oder doch mehr Flunkerei?

Diese außergewöhnliche Sonntagsgeschichte ist für Zuhörer ab 16 Jahren geeignet.

Treffpunkt: Foyer Neubau,  Kosten: Museumseintritt

Mo., 15.04.19 | 9:30–17:30 Uhr | Regional- und Fachkonferenz

Diversität Migration und SPRACHE im Museum

Regional- und Fachkonferenz des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen e.V.

Ort: Museum Lüneburg, Wandrahmstraße 10, 21335 Lüneburg

Teilnahmegebühr: 15 €, Anmeldung erforderlich

Weitere Informationen: Regional- und Fachkonferenz

Di., 16.04.19 | 18:30 Uhr | Univer­sitäts­gesell­schaft­licher Dienstag, Leuphana Universität

Pianistin, Dirigentin, Pädagogin

Rebecca Lang

In einem Salon mit Musik von Schubert und Liszt stellt sich die erste Leuphana Universitätsmusikdirektorin Rebecca Lang vor. Nach über zehn Jahren als Dirigentin in Deutschland und Österreich unterwegs und mit einer bunten internationalen Karriere als Pianistin hinter sich, erzählt Rebecca Lang, wie sie jetzt in Lüneburg an der Universität angekommen ist und informiert über ihre musikalischen Aktivitäten. Die Violinistin Anja Sommerer (1. Geigerin des Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchesters) wird als Gast mit Rebecca Lang auftreten. Aus diesem Grund wird die Veranstaltung im Marcus-Heinemann-Saal stattfinden (Eingang Wandrahmstraße).

Ort: Marcus-Heinemann-Saal,   Eintritt frei
Hinweis: Für die Teilnehmer*innen der Veranstaltung ab 17:30 Uhr freier Eintritt in die Ausstellung.

Weitere Informationen: Universitätsgesellschaftlicher Dienstag

Mi., 17.04.19 | 14–16 Uhr | Mitmach-Mittwoch | Türen auf für Ferienkinder!

Frühlingserwachen

Frühlingsblumen aus PapierWelche Frühlingsboten zeigen sich in der Natur rund um das Museum? Bei einem gemeinsamen Spaziergang geht es auf Entdeckungstour. Im Museum erfahren die Ferienkinder, dass das Sammeln und Pressen von Pflanzen eine lange Geschichte hat und sehen besondere Objekte dazu, die sonst tief im Magazin verborgen sind. Mit unterschiedlichen Papierarten werden anschließend Collagen mit der eigenen Frühlingslandschaft kreiert.

Geeignet für Kinder von Kinder von 8 bis 12 Jahren, Kosten: 5 € pro Kind

Anmeldung erforderlich: Tel. 04131 72065-80, E-Mail: buchungen {at} museumlueneburg.de

Do., 18.04.19 | 16–20 Uhr | MagazinGut im Museum

Fotopräsentationen von Stücken aus dem Magazin, die nicht in der Dauerausstellung zu sehen sind

Ort: Museumscafé LUNA,   Eintritt frei

Weitere weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

Do., 18.04.19 | 18:30–19:30 Uhr | Achtsamkeitstraining

Achtsam Sein: „Vom geschäftigen Tun zum bei sich Sein”

Martin Hubal

Muße erleben, das heißt, ohne Absicht und Ziel zu sein – und das kommt bei vielen im Alltag zu kurz. Als Alternative zum „geschäftigen Tun”, bei dem schon morgens der ganze Tag mit Erledigungen, Terminen und Aufgaben durchgeplant wird, bietet das Museum Lüneburg am 18. April eine geführte Mußestunde an. Martin Hubal, Achtsamkeitstrainer und Coach, lädt ein, in Kontakt mit sich selbst zu sein, sich zu spüren, in sich hineinzuhören.

An diesem Abend lassen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Dinge, Bilder, Symbole und Räume des Museums auf sich wirken, entwickeln Achtsamkeit und kommen dadurch bei sich an. Dabei geht es darum, Achtsamkeit zu verstehen und zu trainieren und so immer wieder vom Modus des „geschäftigen Tuns” zum „achtsam Sein” zu wechseln – denn dies bedeutet Entspannung, Regeneration, Inspiration für Kreativität und Erholung.

Treffpunkt: Foyer Neubau,  Kosten: 8 € inkl. Museumseintritt
Um Anmeldung wird gebeten unter buchungen {at} museumlueneburg.de oder telefonisch 04131 72065-80, da maximal 20 Personen teilnehmen können.

Weitere Informationen: Webseite von Martin Hubal und sein Achtsamkeitstraining

Fr., 19.04.19 | 15 Uhr | Führung durch die Dauerausstellung

Lüneburger Zeitreise

alte Buchstaben L und ZDie Führung für Einzelbesucher und Familien bietet einen Rundgang durch die gesamte Ausstellung und beleuchtet die Natur- und Kulturgeschichte der Stadt und Region Lüneburg vom Erdaltertum bis ins 21. Jahrhundert.

Kosten: 5 € inkl. Museumseintritt  (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei)

Treffpunkt: Foyer Neubau, Anmeldung nicht erforderlich

Fr., 19.04.19 | 18:30 Uhr | Tanztheater

„Wir setzen den Fuß in die Luft – und sie trägt“

Getanzte Hommage an Hilde Domin

Choreographie: Sonja Radke,
Tänzer*innen/ Sprecher*innen: Gabriela Luque (Theater Lüneburg), Pau Pérez Piqué (Theater Lüneburg),
Sonja Radke, Klavier: David Krause

Pau Pérez Piqué trägt Gabriela Luque in einer Tanzfigur„Wir setzen den Fuß in die Luft – und sie trägt” – das ist der Titel des Tanztheaters zu Gedichten von Hilde Domin, das nach einer Choreographie von Sonja Radke im Museum Lüneburg stattfindet. Der Titel ist gleichzeitig ein Zitat der Lyrikerin, welches auf ihrem Grabstein steht und sinnbildlich von Hoffnung, Vertrauen und Mut, in scheinbarer Ausweglosigkeit dennoch weiterzugehen, erzählt.

Zu ausgewählten Gedichten ist eine Collage aus Text, Tanz, Musik und poetischen Bildern entstanden, die von Gabriela Luque, Pau Pérez Piqué (beide Theater Lüneburg) und Sonja Radke tänzerisch und stimmlich verkörpert wird. David Krause begleitet die Hommage an Hilde Domins Person und ihr Werk musikalisch am Flügel.

Karten sind für 14 Euro im Vorverkauf an der Museumskasse (Willy-Brandt-Straße 1) und an der Abendkasse im Marcus-Heinemann-Saal (Eingang Wandrahmstraße 10) erhältlich. Reservierte Karten können bis 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn (18 Uhr) abgeholt werden.

Ort: Marcus-Heinemann-Saal,  Eintritt: 14 €

Sa., 20.04.19 | 10–18 Uhr | Museum für alle!

Freier Eintritt dank Kulturpaten!

Museum für alle!Dank der Lüneburger Firma Nordson Engineering lädt das Museum Lüneburg wieder zu freiem Eintritt in die Ausstellung ein. Um 15 Uhr findet eine kostenfreie Führung statt, bei der die Gäste auf eine Zeitreise durch die Ausstellung gehen und die Natur- und Kulturgeschichte von Stadt und Region vom Erdaltertum bis heute entdecken können. Aktuell ist außerdem die Sonderausstellung 100 Jahre Frauenwahlrecht „Frauen Lüneburgs! Wählt!“ im Museum zu sehen.

Siehe auch: Museum für alle!  und Nordson ist neuer Museums-Kulturpate

Sa., 20.04.19 | 10–12 Uhr | Ökologischer Rundgang

Lebensraum Stadtoase

Ökologischer Rundgang für Familien mit Kindern von 6 bis 12 Jahren

In den Innenhöfen der Stadt schlummern kleine Paradiese. Was können wir tun, damit sich dort Schmetterlinge, Vögel und Blütenpflanzen genauso wohlfühlen wie wir? Entdeckt mit Euren Familien die Stadtoasen und erforscht, warum es in manchen Innenhöfen so lebendig zugeht und in anderen nicht.

Treffpunkt: Foyer Neubau,  Teilnahme: Kinder kostenfrei / Erwachsene 5 €, Anmeldung erforderlich: buchungen {at} museumlueneburg.de, die Teilnehmer*innenzahl ist auf 15 Personen begrenzt

Sa., 20.04.19 | 15 Uhr | Führung durch die Dauerausstellung

Lüneburger Zeitreise

alte Buchstaben L und ZDie Führung für Einzelbesucher und Familien bietet einen Rundgang durch die gesamte Ausstellung und beleuchtet die Natur- und Kulturgeschichte der Stadt und Region Lüneburg vom Erdaltertum bis ins 21. Jahrhundert.

Teilnahme frei („Museum für alle!”)

Treffpunkt: Foyer Neubau, Anmeldung nicht erforderlich

So., 21.04.19 | 10–18 Uhr | Offenes Angebot

Häschen springt SeilOsterrallye und Eiersuche

Erkundet das Museum und löst spannende Fragen zu Natur, Mensch und Kultur. Alle Rätselprofis erhalten als Belohnung eine kleine Überraschung.

Teilnahme: Kinder kostenfrei / Erwachsene Museumseintritt, keine Anmeldung erforderlich.

So., 21.03.19 | 14:30 Uhr | Sonntagsgeschichte, Themenführung

„Am dritten Tage auferstanden von den Toten“

Gedanken und Bilder zur Auferstehung im Museum Lüneburg und in St. Johannis

Prof. Dr. Heike Düselder und Hiltrud Gutwoski

Albert v. Soest, AuferstehungsreliefAm Ostersonntag richten Museumleiterin Heike Düselder und Gästeführerin Hiltrud Gutowski bei einem gemeinsamen Rundgang im Museum Lüneburg und der St. Johanniskirche den Blick auf die Auferstehung – die zentrale Erzählung des christlichen Glaubens. In der Kunst gibt es verschiedene Bildtypen, die den aus dem Grab auferstehenden Christus darstellen. Der Rundgang im Museum führt in die Thematik ein und zeigt an ausgewählten Exponaten den Dialog zwischen Kunst und Glauben und die Verbindungen zwischen Religion und Historizität. Auch in der St. Johanniskirche finden sich zahlreiche Darstellungen des österlichen Geschehens, sowohl in erzählender als auch in symbolischer Form. Im Kontext des sakralen Raumes sind verschiedene Abbildungen Gegenstand des zweiten Teils der Osterführung, zum Beispiel Auferstehungsbilder im Hauptaltar oder auf Epithaphien, Christus als Lebensbrunnen, das Osterlamm im Gewölbeschlusstein oder der Osterleuchter.

Treffpunkt: Foyer Neubau,  Kosten: Museumseintritt

Mo., 22.04.19 | 10–18 Uhr | Offenes Angebot

Häschen springt SeilOsterrallye und Eiersuche

Erkundet das Museum und löst spannende Fragen zu Natur, Mensch und Kultur. Alle Rätselprofis erhalten als Belohnung eine kleine Überraschung.

Teilnahme: Kinder kostenfrei / Erwachsene Museumseintritt, keine Anmeldung erforderlich.

Do., 25.04.19 | 16–20 Uhr | MagazinGut im Museum

Fotopräsentationen von Stücken aus dem Magazin, die nicht in der Dauerausstellung zu sehen sind

Ort: Museumscafé LUNA,   Eintritt frei

Weitere weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

Fr., 26.04.19 | 15 Uhr | Führung durch die Dauerausstellung

Lüneburger Zeitreise

alte Buchstaben L und ZDie Führung für Einzelbesucher und Familien bietet einen Rundgang durch die gesamte Ausstellung und beleuchtet die Natur- und Kulturgeschichte der Stadt und Region Lüneburg vom Erdaltertum bis ins 21. Jahrhundert.

Kosten: 5 € inkl. Museumseintritt  (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei)

Treffpunkt: Foyer Neubau, Anmeldung nicht erforderlich

Sa., 27.04.19 | 15 Uhr | Führung durch die Dauerausstellung

Lüneburger Zeitreise

alte Buchstaben L und ZDie Führung für Einzelbesucher und Familien bietet einen Rundgang durch die gesamte Ausstellung und beleuchtet die Natur- und Kulturgeschichte der Stadt und Region Lüneburg vom Erdaltertum bis ins 21. Jahrhundert.

Kosten: 5 € inkl. Museumseintritt  (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei)

Treffpunkt: Foyer Neubau, Anmeldung nicht erforderlich

So., 28.03.19 | 11:30 Uhr | Ausstellungseröffnung

Der Mond ist aufgegangen

Der Lüneburger Komponist Johann Abraham Peter Schulz

Begrüßung: Prof. Dr. Heike Düselder, Museumsdirektorin
Grußwort: Ulrich Mädge, Oberbürgermeister, Hansestadt Lüneburg
Einführung: Dr. Ulfert Tschirner, Kurator
Musikalische Begleitung: BachChor Lüneburg

Nach der Eröffnung ist ein Besuch der Ausstellung möglich.
Ort: Foyer Neubau,  Eintritt frei

weitere Informationen zur Ausstellung

So., 28.03.19 | 14:30 Uhr | Sonntagsgeschichte, Themenführung

Der Mond ist aufgegangen

Der Lüneburger Komponist Johann Abraham Peter Schulz

Dr. Ulfert Tschirner

Treffpunkt: Foyer Neubau,  Kosten: Museumseintritt

weitere Informationen zur Ausstellung

So., 28.04.19, 14:30–16 Uhr | Familienaktion | Gemeinsam ins Museum!

Buchdruck – Die schwarze Kunst

Zeitungen, Bücher und das Internet sind für uns selbstverständlich. Doch wie sah es früher aus? Konnten alle Menschen lesen? Wie wurden Nachrichten verbreitet und wie wurden Informationen für alle zugänglich? Lernt Johannes Gutenberg und die Erfindung der beweglichen Lettern kennen und werdet selbst Meister der Schwarzen Kunst.

Familienaktion für Kinder von 6–12 Jahren und ihre Angehörigen. Keine Anmeldung erforderlich. Teilnehmer*innenzahl max. 20.

Treffpunkt: Foyer Wandrahmstraße,  Kosten: Kinder 2 € / Erwachsene 2 € zzgl. Museumseintritt

Di., 30.04.19 | 18:30 Uhr | Univer­sitäts­gesell­schaft­licher Dienstag, Leuphana Universität

Schutz der biologischen Vielfalt – gesellschaftlicher Luxus oder sozio-ökonomisches Gebot?

Prof. Dr. Werner Härdtle

Ort: Foyer Neubau,   Eintritt frei
Hinweis: Für die Teilnehmer*innen der Veranstaltung ab 17:30 Uhr freier Eintritt in die Ausstellung.

Weitere Informationen: Universitätsgesellschaftlicher Dienstag

Termine zum Herunterladen und Ausdrucken(2,3 MB)

Übersicht, Aktuelle Veranstaltungen
Archiv der monatlichen Terminübersichten