Preise und Auszeichnungen

2016 · Preisträger des niedersächsischen Wettbewerbs „Klima kommunal 2016”

Die Hansestadt Lüneburg wird für den Wettbewerbsbeitrag „Wärmerückgewinnung aus dem Abwasserkanal am neuen Museum Lüneburg” ausgezeichnet.

Projekt

Weitere Informationen: Webseite Klimaschutz und Energieagentur Niedersachsen

LZ-Artikel, 05.09.2016, Spitzenideen aus Wasser und Luft – Stadt und Kreis Lüneburg für vorbildlichen Klimaschutz ...

2016 · Museumsgütesiegel

Projekt

  • des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur
  • des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen e.V.
  • und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung

Das Museum erreicht in den Bereichen „Dauerhafte institutionelle und finanzielle Basis”, „Leitbild und Museumskonzept”, „Museumsmanagement”, „Qualifiziertes Personal”, „Sammeln”, „Bewahren”, „Forschen und Dokumentieren”, „Ausstellen und Vermitteln” den Standards entsprechende Qualität. Das Museumsgütesiegel gilt für sieben Jahre (2016—2022). Danach muss ein Antrag auf Erneuerung des Gütesiegels gestellt werden.

Bei der Zertifizierung wurde von der unabhängigen Jury von Experten besonders positiv hervorgehoben:

  • Teilnahme am Gütesiegel zur Weiterentwicklung genutzt
  • hoch engagiertes Team
  • sehr reflektiertes Leitbild
  • gelungene Verknüpfung der drei Sammlungen Natur, Kultur, Archäologie
  • Forschungsarbeit mit universitären Partnern
  • Provenienzforschung aufgenommen
  • Thema Inklusion integriert

Weitere Informationen: Webseite Museumsverband Niedersachsen und Bremen e.V.

LZ-Artikel, 05.09.2016, Ein Zeichen für Qualität – Das Museum Lüneburg erhielt ...

Museumsgütesiegel

2015 · Museumspreis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung

Projekt

Begründung der Jury:

Die Jury war vom Gesamtansatz überzeugt, der in Lüneburg verfolgt wurde. Parallel zu den Überlegungen, das Museum für das Fürstentum Lüneburg grundlegend zu erneuern, erfolgte eine Neuorganisation der städtischen Museen und Einrichtungen in Lüneburg. In einer Stiftung wurden die ehemals von Vereinen getragenen Museen – das Naturmuseum und das Museum für das Fürstentum Lüneburg – ergänzt um die Stadtarchäologie und das Salzmuseum zu einem Museumskompetenzzentrum zusammengefügt. Dieses Bündeln der Museumsaufgaben und Strukturen erscheint zukunftsweisend, da vielfältige Synergien genutzt werden können.

Ein zweiter wichtiger Aspekt ist der interdisziplinäre Ansatz des neuen Museums, der konsequent die regionalen wechselseitigen Beziehungen zwischen Menschen, Kultur und Natur in den Mittelpunkt der Ausstellung rückt.

Weitere Informationen: Webseite der Niedersächsischen Sparkassenstiftung
LZ-Blog (18.12.2015): Museum Lüneburg: Ein Haus mit „Vorbildcharakter”

2015 · BDA Preis Niedersachsen

Auszeichnung

Begründung der Jury:

Das Projekt überzeugt durch die konsequente und wohlgeordnete Fortführung der Typologie des Bestandsgebäudes. Dieses unterscheidet sich von dem mittelalterlichen Charakter der Hansestadt Lüneburg durch seine „preußisch“ anmutenden Dimensionen und Materialien. Folgerichtig wurden im Erweiterungsbau ein kühler Ziegel und eine großmaßstäbliche Fassadengliederung gewählt. Hinterfragt wurde die Ausrichtung des Eingangs zur stark frequentierten Durchgangsstraße und die vielleicht zu starke Geste des Eingangs, die aufgrund vieler Richtungsänderungen nicht die entsprechende Fortsetzung im Gebäudeinneren findet. Überragend ist jedoch die handwerkliche Qualität in der Ausführung, die die sorgfältige Durcharbeitung aller Details spüren lässt.

Weitere Informationen: Webseite des Bundes Deutscher Architekten