Logo Naturwissenschaftlicher Verein

Naturkundliche Arbeitsgemeinschaften

Unter dem Dach des Naturwissenschaftlichen Vereins für das Fürstentum Lüneburg von 1851 e.V. gibt es verschiedene Arbeitsgruppen, die sich in regelmäßigen Abständen im Museum Lüneburg treffen und die allen Interessierten offen stehen.

Arbeitsgemeinschaft für Geologie und Geschiebekunde

Dies ist eine Gruppe von geologisch, paläontologisch und geschiebekundlich interessierten Sammlern innerhalb des Naturwissenschaftlichen Vereins für das Fürstentum Lüneburg.

Zum Geschiebe zählt all das Material, was die Gletscher der Eiszeit aus dem Norden zu uns nach Norddeutschland gebracht haben. Es ist auf den Feldern, in den Kiesgruben und am Strand zu finden. Daher ist unser Gebiet auch so „steinreich”. Nirgendwo anders finden wir so viele unterschiedliche Gesteinsarten.

Angebot

Treffen
Jeweils am letzten Samstag der ungeraden Monate im Museum Lüneburg zu Fundbesprechung und Vortrag.

Bei Interesse wird um vorherige Kontaktaufnahme gebeten.
Leitung und Information: Renate Bönig-Müller, Tel. 04131 731262

Vogelkundliche Arbeitsgemeinschaft Lüneburg (VALG)

Die Vogelkundliche Arbeitsgemeinschaft Lüneburg ist ein lockerer Zusammenschluss vogelkundlich Interessierter, die sich darum bemühen, das Vorkommen der Vogelarten im Landkreis Lüneburg zu erfassen. Sie arbeiten zusammen mit dem Naturschutzbund Deutschland, Kreisgruppe Lüneburg und dem Naturwissenschaftlichen Verein für das Fürstentum Lüneburg von 1851 e.V.

Angebot

Treffen
Jeweils am zweiten Donnerstag in den Monaten Januar, März, Mai, September und November um 19 Uhr. Dabei werden gemeinsame ornithologische Beobachtungsprojekte besprochen, aktuelle Ergebnisse vogelkundlicher Bestandsaufnahmen vorgestellt sowie neueste Vogelbeobachtungen und allgemeine Informationen ausgetauscht.

Bei Interesse wird um vorherige Kontaktaufnahme gebeten.

Leitung: Jann Wübbenhorst
Kontakt und Information: NABU-Geschäftsstelle, Tel. 04131 402544
www.nabu-lueneburg.de/arbeitsgruppen/avifauna

Zurück zur Hauptseite des Naturwissenschaftlichen Vereins