Ein neuer Rundgang:

Lüneburgs Stadtökologie entdecken

Cover des Flyers

Dass es in Lüneburg beeindruckende historische Bauten und eine schöne Altstadt zu entdecken gibt, erschließt sich den meisten Besuchern und Bewohnern auf den ersten Blick – was Lüneburg stadtökologisch zu bieten hat, ist meist etwas versteckter. Um auch Naturschätze wie Vogelbiotope und besondere Pflanzen erlebbar zu machen, wurde 1995 eine Broschüre von Prof. Dr. Kurt Horst, dem damaligen Leiter des Naturmuseums, initiiert. Dieser „Stadtökologische Rundgang – Natur entdecken in Lüneburg” liegt jetzt in komplett überarbeiteter und ergänzter Neuauflage vor. Auf einem rund 4 Kilometer langen Rundweg lässt sich Lüneburgs Grün bestens entdecken! Anhand von acht Abschnitten macht man sich von der Ilmenau, einem ganz neu hinzugekommenen Kapitel, bis zur Heiligengeiststraße, wo es vor allem um die Stadt- und Straßenbäume geht, auf den Weg. Neu dabei sind auch die Kapitel „Eine Stadt aus ökologischer Sicht” und ein Rück- und Ausblick zu den Maßnahmen, die der Bereich Grünplanung der Stadtverwaltung bereits durchgeführt hat und künftig noch umsetzen wird. Für den kompletten Rundgang sollte man etwa zwei Stunden einplanen.

Sieben vor allem ehrenamtliche Autoren und Autorinnen haben etwa zwei Jahre an der Neuauflage gearbeitet, die vom Naturwissenschaftlichen Verein für das Fürstentum Lüneburg von 1851 e.V. in Zusammenarbeit mit dem Museum Lüneburg und dem Bereich Grünplanung der Hansestadt Lüneburg herausgegeben wurde. Finanziert wurde die Broschüre durch den Naturwissenschaftlichen Verein und einen Zuschuss der Stadt Lüneburg. Museumsleiterin Prof. Dr. Heike Düselder und Prof. Dr. Johannes Prüter, Vorsitzender des Naturwissenschaftlichen Vereins, freuen sich über den gelungenen Abschluss des gemeinsamen Projektes: „Die Broschüre macht Lust, die stadtökologischen Besonderheiten zu erkunden, und ist ein gelungenes Beispiel für die Interdisziplinarität in den Bereichen Kultur und Natur, für die das Museum steht!” Düselder verrät: „Ab dem kommenden Jahr bietet das Museum Lüneburg in Anlehnung an die Broschüre auch ein museumspädagogisches Programm in der Ausstellung und der Stadt an.”

Die Broschüre ist für eine Schutzgebühr von 2 € an folgenden Stellen erhältlich:

An Lehrer und Lehrerinnen, die das Thema Stadtökologie mit ihren Klassen bearbeiten möchten, wird die Broschüre über den Naturwissenschaftlichen Verein kostenfrei herausgegeben.

Siehe auch: LZ-Artikel, 30.08.2018, S. 5 Ein Spaziergang für die Sinne – Wie ökologisch ist Lüneburg? ...(346 KB)

Übersicht Mitteilungen