Bild 1
MUSEUM LÜNEBURG
Bild 2
MUSEUM LÜNEBURG
Bild 3
MUSEUM LÜNEBURG
Bild 4
MUSEUM LÜNEBURG
Ausstellungsraum
Bildnachweis Bildnachweis
Reformnation-Ausstellung

Sonder­ausstellung
10.09.–10.12.17
 

Mutatio religionis
Die Reformation in Lüneburg

Dreizehn Jahre nach Luthers Thesen­anschlag fasste der Rat 1530 wichtige Beschlüsse zur Durch­setzung der Reformation in der Hanse­stadt Lüneburg. Am 6. März begann … »» weiter lesen

 
 

mehr Lust auf Kultur

Das Museum Lüneburg eröffnete im März 2015. Groß­zügige, helle Räume mit reiz­vollen Aus­blicken auf die Lüne­burger Innen­stadt empfangen die Besucher der modernen inter­diszi­plinären Ausstel­lung: Rund 1.300 Expo­nate aus Natur­kunde, Kultur­geschichte und Stadt­archäo­logie machen die Geschichte der Hanse­stadt und der Region Lüne­burg begreif­lich und vermitteln einen ganzheit­lichen Blick auf die vielfäl­tigen wechsel­seitigen Beziehungen zwischen Natur und Kultur vom Erd­altertum bis in unsere Zeit.

Heraus­ragende Sammlungs­stücke von über­regio­naler Bedeutung finden sich im Ausstel­lungsbe­stand, beispiels­weise die histo­rische Kopie der monumen­talen Ebstorfer Welt­karte aus dem 13. Jahr­hundert, ein sieben Meter langer Falt­tisch aus der herzog­lichen Burg auf dem Kalkberg und „Lüne­burger Diaman­ten” – Boracit und Lüne­burgit aus der naturkundlichen Sammlung.

Das Museum Lüneburg ist aber mehr als „nur” ein Museum: Enga­giert in Forschung, Wissen­schaft und Gesell­schaft, ist es mit einem viel­seitigen Veran­staltungs­angebot für Jung und Alt, Vorträgen, Diskus­sionen, Konzerten, Lesungen, dem Museums­café LUNA und einer freund­lichen, aufgeschlos­senen Atmosphäre eine kultu­relle Begeg­nungs­stätte, mit der sich Lüne­burger identi­fizieren und in der Touristen sich will­kommen fühlen – ein identitäts­stiftender Mittel­punkt der Stadt, der unter­schied­liche Menschen zusammen­bringen und für die Kultur, Natur und Geschichte unserer Region begeistern möchte.

Das Museum Lüne­burg ist Teil der Museums­stiftung Lüne­burg, der auch das Deutsche Salz­museum ange­hört.

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite!