Grafik: Arbeitsplatz mit Kaffee, Stiften, Block und Tablet

Tapetenwechsel für den Arbeitsplatz

Für Studierende sowie Schülerinnen und Schüler (bis 14 Jahre in Begleitung der Eltern) bietet das Museum Lüneburg ab sofort Arbeitsplätze an. Museumsleiterin Prof. Dr. Heike Düselder erläutert dazu: „Wir wissen, dass es für den ein oder die andere schwierig ist, zuhause einen ruhigen Arbeitsplatz zu finden – oder dass man schlichtweg auch mal ein bisschen Abwechslung zum Homeoffice vertragen kann – und bieten deshalb nun diese Möglichkeit an.“

Von Dienstag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr, donnerstags sogar bis 20 Uhr, kann man sich einen Arbeitsplatz mit W-LAN reservieren, selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen. Interessierte schicken eine E-Mail an Stefanie Wagner, sekretariat@museumlueneburg.de, mit der Angabe ihrer Kontaktdaten (vollständiger Name, Adresse, Telefonnummer) und ihrem Terminwunsch. Kosten entstehen nicht, aber das Museum freut sich immer über eine Spende.

Bitte beachten Sie:

Ab sofort ist der Einlass nur noch mit einem max. 24 Stunden alten, bescheinigten, negativen Testergebnis (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest) möglich. Nachweis: App-Nachricht, E-Mail, ausgefülltes Formular.

Ausnahmen:

Kostenfreie Schnelltests sind in Lüneburg an folgenden Stellen möglich: Teststationen im Lüneburger Stadtgebiet auf der Webseite der Hansestadt Lüneburg.

In Ausnahmesituationen ist es auch möglich, vor dem Museumsbesuch unter Aufsicht des Kassenteams einen Antigen-Selbsttest durchzuführen.

Grundlage: Niedersächsische Corona-VO vom 8.5.21 § 5a: Testung
COVID-19-Schutzmaßnahmen-Verordnung vom 4.5.21 § 2: Nachweise
*Liste der Impfstoffe, Webseite des Paul-Ehrlich-Institut

Übersicht Mitteilungen