Logo Museumsverein

Der Museumsverein für das Fürstentum Lüneburg vergibt im Herbst 2020 zum dritten Mal den

Forschungspreis Lüneburger Geschichte

Der Preis und sein Stifter

Der Museums­verein für das Fürsten­tum Lüne­burg wurde im Jahre 1878 gegrün­det mit dem Ziel, ein kultur­geschicht­liches Museum für die Region Lüne­burg zu errichten. Ab 1891 konnten die umfang­reichen Sammlungs­bestände des Vereins in einem neu gebauten Museum der Öffent­lichkeit zugäng­lich gemacht und wissen­schaftlich bear­beitet werden. Seit März 2015 wird die kultur­geschicht­liche Sammlung zusammen mit der Samm­lung des Natur­wissen­schaft­lichen Vereins für das Fürsten­tum Lüne­burg und der Samm­lung der Stadt­archäo­logie im neuen Museum Lüne­burg mit einem inno­vati­ven Konzept in einer anspre­chenden Gestaltung präsen­tiert.

Die Ziele des Vereins sind auch nach über 140 Jahren unver­ändert aktuell: Wir wollen das kultu­relle Erbe der historisch bedeu­tenden Hanse­stadt Lüneburg und der sie umge­benden Region bewahren und reflek­tieren. Diesem Ziel ist auch das Museum Lüneburg verpflich­tet.

Der mit € 5.000,– dotierte Forschungs­preis Lüne­burger Geschichte, der – in der Regel – in drei­jährigem Rhythmus vergeben wird, ist ein wichtiger Bestand­teil im Aufgaben­katalog von Museum und Verein. Er soll die kultur­histori­sche Forschung zur Geschichte von Stadt und Region Lüneburg fördern und in der öffent­lichen Wahr­nehmung stärken.

Die Jury und die Kriterien für die Auswahl der Preisträger:

Eine mit sechs Wissen­schaftlern und Wissen­schaft­lerinnen besetzte Jury begut­achtet die einge­reichten Arbeiten und wählt die zu prämierende Arbeit aus.

Es wird erwartet, daß die einge­reichten Arbeiten

Bewerbungen:

Bewerber senden bitte bis zum 30.04.2020 unter Angaben von E-Mail-Adresse, postalischer Adresse und Telefonnummer

an den Museumsverein für das Fürstentum Lüneburg e.V.
Wandrahmstraße 10, 21335 Lüneburg.

Fragen werden bitte ausschließlich per E-Mail an museumsverein-lueneburg {at} gmx.de gerichtet.

Diese Informationen als PDF-Dokument(537 KB)

Rückblick auf vergebene Preise

Den 1. Forschungspreis Lüneburger Geschichte gewann 2013 ein Göttinger Historiker:
Webseite der Universität Göttingen
Webseite des Göttinger Tageblatts

Der 2. Forschungspreis Lüneburger Geschichte wurde 2016 geteilt vergeben: an zwei Historiker, deren Forschungsarbeiten sich mit der Lüneburger Reformation und dem Dreißigjährigen Krieg befassen.

Siehe auch: Lüneburger Landeszeitung, 14.01.17, S. 1 und 22:
Frank Füllgrabe, Diplomatie vor Krieg – Zwei Historiker teilen sich den Forschungspreis ...(638 KB)

News-Archiv 2016