Verlängert!

LEGO® in Lüneburg

Maßstabsgetreue Gebäude von LEGO®-Künstler Benjamin Albrecht im Museum Lüneburg

17. Oktober 2021 bis 24. April 2022

Mit Freude geben wir bekannt, dass „LEGO® in Lüneburg“ verlängert wurde.

Ort: Dauerausstellung Museum Lüneburg
Eintritt: für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei, Erw. Museumseintritt

Am Sonntag, den 17. Oktober, wurde die Ausstellung mit zwei ausgebuchten Führungen mit LEGO®-Künstler Benjamin Albrecht eröffnet. Die zwölf Lüneburger Gebäude sind nun bis 16.01.2022 integriert in die Dauerausstellung zu sehen.

Als Benjamin Albrechts Eltern ihm vor 8 Jahren seine LEGO®-Schätze der Kindheit übergaben, um etwas Platz bei sich zu schaffen, wurde eine Leidenschaft neu erweckt. In Kombination mit Albrechts Liebe zur Stadt und zum Konstruieren und Problemlösen hat ein einzigartiges Projekt seinen Lauf genommen: Lüneburg aus den farbenfrohen Spielsteinen liebevoll und mit einem besonderen Augenmerk auf Details nachzubauen. Die zwölf Modelle, die als „richtige“ Bauwerke bereits existieren, sind ab sofort bis 16.01.2022 integriert in die Dauerausstellung des Museum Lüneburg zu sehen. Dazu gehören der charakteristische Alte Kran am Stint – Albrechts neuestes Bauwerk – genauso wie das Brunnenhaus des Industriedenkmals Saline. Auch bekannte Ensembles wie das dreiteilige Verlagsgebäude der Landeszeitung am Sande, die man bei einem Spaziergang durch die Innenstadt wiederfindet, sind zu sehen.

Digital existieren bereits mehr als 30 Lüneburger Gebäude als Modelle. Die Konstruktion am Computer ist dabei der weitaus aufwendigere Part als das Bauen selbst, denn hier stellen sich die größten Herausforderungen, zum Beispiel in der Auswahl der Baumaterialien, was bei 4.985 Teilen beispielsweise für den Alten Kran sicher nicht verwundert. Gleichzeitig kann Albrecht hier aber auch die meiste Kreativität einsetzen. Deshalb ist das virtuelle Konstruieren, das für ein Modell oft mehrere Monate dauert, die liebste Aufgabe im ganzen Schaffensprozess: „Mich reizt es, mehr Details abzubilden, als auf den ersten Blick im Raster von LEGO® möglich erscheint, dabei möglichst nah ans Original zu kommen und gleichzeitig im Grundstück-Raster der Grundplatten und der Ästhetik des Niedlichen zu bleiben.“

Benjamin Albrecht zeigt den Alten Kran
Benjamin Albrecht zeigt den Alten Kran, das neueste Bauwerk in der aktuellen Ausstellung (Foto: Museumsstiftung Lüneburg)

Nachdem der LEGO®-Künstler ein Gebäude ausgewählt hat, beginnt er mit dem Dokumentieren durch Fotos, dem Vermessen per Laser und Schätzungen. Albrecht hat so Lüneburg für sich noch einmal ganz neu entdeckt: „Ich bin unglaublich begeistert, was für eine reichhaltige Stadtkulisse wir hier haben und wie viele Details man immer noch entdecken kann. Überrascht und gleichzeitig erfreut bin ich darüber, wie viele Menschen in der Stadt man so kennen lernt, die nicht mit den Augen rollen, sondern das auch mögen.“

Ergänzend zu den LEGO®-Bauwerken in der Ausstellung gibt es historisches sowie aktuelles Bildmaterial, das das Gebäude beziehungsweise den Ort zeigt sowie Informationen, wie es früher und heute genutzt wird. Für Kinder und Erwachsene bietet das Museum außerdem ein Quiz zur Ausstellung und passende Leckereien im Museumscafé LUNA an.

Begleitprogramm

So., 09.01.22, 13:30 (!) und  15 Uhr  | 
Sonntagsgeschichte

LEGO® in Lüneburg

Themenführung mit dem LEGO®-Künstler Benjamin Albrecht

Treffpunkt: Foyer Neubau, Teilnahme: Museumseintritt, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei, Anmeldung:  buchungen {at} museumlueneburg.de | Tel. 04131 72065-80

Das Modell des Alten Krans wurde finanziert aus Mitteln des Bürgervereins Lüneburg.
Logo Bürgerverein Lüneburg
Werbung gefördert durch die Sparkasse Lüneburg.
Logo Sparkasse Lüneburg

Weitere Informationen: Website von Benjamin Albrecht

Flyer zur Ausstellung (740 KB)
Plakat zur Ausstellung (1,7 MB)

Zu den aktuellen Ausstellungen
Zum Ausstellungen-Archiv