Wer besitzt einen echten von Wolff?

v. Wolff: PferdeantilopenBilder des Malers Jürgen Freiherr v. Wolff gesucht!

Vom 19. Februar bis 10. Juni ist die Sonderausstellung Natur im Porträt – Der Maler Jürgen Freiherr v. Wolff im Museum Lüneburg zu sehen. Lea Friederike Schott, Kuratorin für die Naturkunde, hofft, dass die Ausstellung während ihrer Dauer von Lüneburgerinnen und Lüneburgern um das ein oder andere Werk ergänzt wird. Die Chancen dafür stehen gut!

v. Wolff: RebhühnerZum einen hat der Künstler viele Jahre seines Lebens in Lüneburg verbracht. Zum anderen erhielt ein jeder, der die Vogelschutzstation Lüneburg während der dortigen Tätigkeit von Wolffs (1947–1952 sowie 1972–1975) durch eine Geldspende unterstützte, zum Dank ein kleines Originalwerk des Malers.

Der Künstler verwendete Bleistift, Tusche, Aquarell- und Ölfarbe für seine Naturdarstellungen. Wer denkt, einen echten von Wolff in seinem Besitz zu haben, erreicht Lea Friederike Schott über die E-Mail l.schott {at} museumlueneburg.de oder telefonisch unter 04131 72065-32.

SignaturkürzelSignatur, ausgeschrieben

weitere Informationen zur Ausstellung

Übersicht Mitteilungen