Auf Arabisch und Farsi durch das Museum Lüneburg

Neue Führungen für den MediaGuide

Ab sofort können Besucher­innen und Besucher auch auf Arabisch und Farsi auf Entdeckungs­reise durch die Natur- und Kulturge­schichte der Region im Museum Lüneburg gehen – denn einem Kreis enga­gierter Menschen ist es zu verdanken, dass der MediaGuide des Museums nun auch in diesen beiden Sprachen durch die Ausstellung führt.

Präsentation des neuen MediaGuides
Taalke Schmidt, Maryam Jafar, Ahmad Osman, Antje Brodersen, Kolja Chodzinski, Niloufar Vasirieh und Ajmal Azimi (v. l.) präsentieren die neuen Ton- und Bildspuren auf Arabisch und Farsi.

Das Projekt wurde in einer intensiven und frucht­baren Zusammen­arbeit zwischen Taalke Schmidt und Christina Broesike vom Museum Lüneburg und Geflüchteten aus Adendorf umgesetzt. Über einein­halb Jahre haben die Beteiligten damit verbracht, Objekte aus der Ausstellung auszuwählen, Texte zu erstellen, zu über­setzen und einzu­sprechen, Foto- und Filmauf­nahmen zu erstellen und jede Menge technischer Probleme zu lösen.

Die beiden Sprecher Maryam Jafar aus dem Iran und Qayssar Tameemi aus dem Irak freuen sich, dass ihre Stimmen den Besuchern jetzt viel Interes­santes zur Region auf Farsi und Arabisch vermitteln. Niloufar Vasirieh aus dem Iran und Ahmad Osman aus Syrien übersetzten die deutschen Texte. Ajmal Azimi aus Afghanistan, Kemal Saeed aus dem Sudan und Ahmad Osman halfen bei den Aufnahmen im Tonstudio fachkundig weiter. Maßgeblich unter­stützt hat dabei außerdem die Oberschule am Wasser­turm mit ihrem Lehrer Kolja Chodzinski und der Bereit­stellung des Tonstudios. Finanziell gefördert wurde das Projekt von der amikeco-Willkommens­initiative e.V.

Museumsleiterin Prof. Dr. Heike Düselder ist begeistert vom Engagement der Betei­ligten und freut sich über das neue Angebot: „Uns ist es ein wichtiges Anliegen, auch Besuchern anderer Kulturen einen Zugang zur Ausstellung und den Exponaten zu ermöglichen. Dies wurde durch das Projekt ganz hervor­ragend umgesetzt. Vor allem für die Geflüchteten, die langfristig bei uns eine neue Heimat finden, trägt es zur Identitäts­stiftung bei, sich mit der Geschichte von Natur und Kultur unserer Stadt und Region auseinander­zusetzen.”

Der MediaGuide in Arabisch und Farsi ist, wie die schon seit Längerem angebotenen Tonspuren „Natur – Mensch – Kultur”, „Von Schülern ausgewählt: 12- bis 16-Jährige stellen ihre Lieblings­objekte vor” und „Mit Hanna und Otti” für Kinder von 5 bis 10 Jahren, kosten­frei an der Museums­kasse ausleihbar.

Siehe auch: LZ-Artikel, 18.11.17, S. 2 18.11.2017, Museum ohne Sprachbarrieren ...(154 KB)

Übersicht Mitteilungen