Monatsprogramm Februar 2018

Monatsprogramm 02/2018

Ausstellungen

27.10.17—18.02.18 | Wanderausstellung

Der Wolf. Ein Wildtier kehrt zurück

Wolf
(Foto: Jürgen Borris)

Wanderausstellung des Landes­museums Hannover

Über ein Jahrhundert war der Wolf in Deutschland ausgestorben – nun ist er wieder heimisch geworden. Die Ausstellung lädt dazu ein, die Lebensweise der Wölfe näher kennenzu­lernen.

Ort: Dauerausstellung, Raum „erinnern & erhalten”

Eintritt: 3 €, wenn man nur diese Ausstellung besuchen möchte (sonst inbegriffen).

Weitere Informationen zur Ausstellung

26.01.—04.03.2018 | Werkstatt­ausstellung
unter der Lupe

„Noch einmal nach der Herkunft fragen …”

Provenienz­forschung am Museum Lüneburg

Ort: Marcus-Heinemann-Saal

Eintritt: 3 €, wenn man nur diese Ausstellung besuchen möchte (sonst inbegriffen)

weitere Informationen zur Ausstellung

11.02.—02.03.2018 | Wander­ausstellung

Mathematik zum Anfassen

Wanderausstellung des Mathematikums Gießen

blaue Würfel

Mathematische Experimente für Jung und Alt – ideal für Schulklassen und Familien.

Ort: Foyer Wandrahmstraße,  Eintritt: 1 € (für Erwachsene und Kinder)

weitere Informationen zur Ausstellung

23.02.—25.03.2018 | Fotoausstellung

Eine Stadt mit vielen Facetten

Fotoausstellung von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Oedeme

Ort: Abt. „erinnern und erhalten”,  Eintritt: frei

weitere Informationen zur Ausstellung

01.07.17—28.01.2018 | Kleine Sonderschau der Archäologie
Graue Irdenware

Graue Irdenware des 13. und 14. Jahr­hunderts

Quellen zur frühen Stadt­geschichte

Ort: Ausstellungsraum „finden und forschen”

weitere Informationen zur Ausstellung

Weitere Veranstaltungen

Allgemeine Hausführungen (AHA)

Für Einzel­besucher und Familien gibt es jeden Freitag und Samstag um 15 Uhr kostenlose Führungen. Sie bieten einen Rundgang durch die gesamte Ausstellung und beleuchten die Natur- und Kultur­geschichte der Stadt und Region Lüneburg vom Erdal­tertum bis ins 21. Jahrhundert.

Treffpunkt: Foyer Neubau,   die Führungen sind im Museumseintritt inbegriffen.

 <<  
Februar 2018
  >> 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
       1   2   3   4 
 5   6   7   8   9  10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        
Do., 01.02.18 | 17:30 Uhr | Objekt des Monats, Museumsverein

… lassen Sie sich überraschen!

Dr. Ernst Otto Lutterloh

Treffpunkt: Foyer Neubau,   Eintritt frei, Spende begrüßt

weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

So., 04.02.18 | 14:30 Uhr | Sonntagsgeschichte, Themenführung
Füße der Artemis

Der Lüneburger Tiergarten

Von der Waldweide zum Naherholungsgebiet

Jürgen Stehr

In seiner Führung durch das Museum Lüneburg beleuchtet Jürgen Stehr in einer Zeitreise durch fünf Jahrhunderte die unterschiedlichen Nutzungen des Tiergartens von der Waldweide bis zum heutigen Naherholungsgebiet und die Beziehungen zu den benachbarten Dörfern.

Treffpunkt: Foyer Neubau,   die Führung ist im Museumseintritt inbegriffen.

Do., 08.02.18, 17 Uhr | Sonder-Führung

Vom „Heidepastor” und „Kalkberg-Retter”

Frank Allmer

Treffpunkt: Foyer Neubau,  Kosten 6 €

Do., 08.02.18, 18:30 Uhr | Vortrag

Gute Geschichten: NS-Raubkunst im Film

Anneke de Rudder

Auch Filmemacher haben das dramatische Potenzial des Themas NS-Raubkunst entdeckt. In den letzten Jahren sind Spielfilme voller spannender und ergreifender Geschichten dazu entstanden. Aber wie sieht es jeweils aus mit den historischen Fakten und ihrer Darstellung im Film? In diesem Vortrag wird Anneke de Rudder einen Blick werfen auf die Variationen des Themas in Spielfilmen der letzten Jahre.

Ort: Marcus-Heinemann-Saal,   Eintritt frei

Begleitprogramm zur Ausstellung „Noch einmal nach der Herkunft fragen …”

Fr., 09.02.18, 19 Uhr | Wandelkonzert

„Touch the song” …wenn Lieder berühren

Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Ausführende: Frauenchor Femmes Vocales und Gastmusiker

Leitung: Imke McMurtrie

Das Repertoire vorgetragenen Lieder umfasst traditionelle Heil- und Schlaflieder, Liebeslieder und vertonte Poesie.

Treffpunkt: Foyer Neubau
Eintritt: 15 €, VVK im Museum Lüneburg

Weitere Informationen: Webseite des Frauenchors

Sa., 10.02.18, 19 Uhr | Wandelkonzert

„Touch the song” …wenn Lieder berühren

Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Ausführende: Frauenchor Femmes Vocales und Gastmusiker

Leitung: Imke McMurtrie

Das Repertoire vorgetragenen Lieder umfasst traditionelle Heil- und Schlaflieder, Liebeslieder und vertonte Poesie.

Treffpunkt: Foyer Neubau
Eintritt: 15 €, VVK im Museum Lüneburg

Weitere Informationen: Webseite des Frauenchors

So., 11.02.18 | 14:30 Uhr | Sonntagsgeschichte, Themenführung

Von Raub- und Diebsgesindel

Kriminalgeschichten aus dem Museum Lüneburg

Dr. Ulfert Tschirner

Füße der ArtemisBei dieser Sonntagsgeschichte wird das Museum Lüneburg zur Asservatenkammer! Kurator Dr. Ulfert Tschirner nimmt die Besucher mit in die Vergangenheit zu spektakulären, tragischen und kuriosen Fällen von Raub und Diebstahl, die mit den Exponaten des Museums in Zusammenhang stehen. Der Kirchenraub der Goldenen Tafel durch Nickel List ist dabei nur das prominenteste Beispiel in einem Spektrum, das von mittelalterlichen Beutestücken bis zur Raubkunst des 20. Jahrhunderts reicht.

Treffpunkt: Foyer Neubau,   die Führung ist im Museumseintritt inbegriffen.

So., 11.02.18 | 17 Uhr | Theater trifft Museum | Szenische Lesung

Die Vermessung der Welt

Logo Theater trifft Museum

In mehreren Episoden wird der grandiose Roman Daniel Kehlmanns vorgestellt, gelesen von Schauspielerinnen und Schauspielern des Theater Lüneburg.

Eintritt 10 € (ermäßigt 5 €) im Vorverkauf nur an der Theaterkasse sowie am Abend der Veranstaltung an der Kasse des Museum Lüneburg

Weitere Termine und Informationen: Veranstaltungsreihe „Theater trifft Museum”

Mi., 14.02.18, 19:30 Uhr | Vortragsreihe, Museumsverein

Bildungsoffensive Reformation

Dr. Wolfgang Schellmann

Ort: Marcus-Heinemann-Saal,   Eintritt 4 €  (Vereinsmitglieder frei)

weitere Informationen zum Vortrag

Do., 15.02.18, 19:30 Uhr | Vortrag, Ortskuratorium Lüneburg

Lüneburg und die Nachkriegsmoderne

Das Vermächtnis der alten Bundesrepublik

Carl-Peter von Mansberg

Veranstalter: Ortskuratorium Lüneburg der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz

Ort: Marcus-Heinemann-Saal,   Eintritt frei

So., 18.02.18 | 14:30 Uhr | Sonntagsgeschichte, Themenführung

Der Wolf. Ein Wildtier kehrt zurück

Führung durch die Sonderausstellung

Christina Broesike

Kurti

Zum Abschluss führt die Kuratorin für die Naturkunde, Christina Broesike, noch einmal durch die Sonderausstellung. Der Schwerpunkt der Führung liegt dabei auf der kulturge­schichtlichen Betrachtung des Verhältnisses zwischen Mensch und Wolf. Die Wanderausstellung des Landesmuseums Hannover kann noch bis zum 18. Februar besucht werden.

Treffpunkt: Foyer Neubau; die Führung ist im Museumseintritt inbegriffen.

Weitere Informationen zur Ausstellung

Mi., 21.02.18, 19 Uhr | Vortragsreihe, Naturwissenschaftlicher Verein

Lutherrose
     Lutherrose

Mehr als Amors Pfeile

Biologische Eigenschaften von Blumen als Wurzeln ihrer Symbolik

Dr. Regina Walther

Ort: Marcus-Heinemann-Saal,   Eintritt 4 €  (Vereinsmitglieder frei)

weitere Informationen zum Vortrag

Do., 22.02.18, 18:30 Uhr | Vortrag

Ein Buch aus der Zarenresidenz

Zur Rückgabe von Beutekunst nach Russland

Ulrike Kannengießer

Ulrike C. Kannengießer erzählt eine persönliche Geschichte: Sie hat im Oktober 2017 ein Buch an die Bibliothek des Zarenpalastes Zarskoje Selo (heute Puschkin) in Russland zurückgegeben. Ihr Vater hatte es 1941 während des Krieges gegen die Sowjetunion mitgenommen, als die Wehrmacht den Palast plünderte und zerstörte. Das Schicksal dieses Buches reflektiert auf besondere Weise die deutsch-russische Geschichte im Zweiten Weltkrieg und ebenso den heutigen Umgang mit den Wunden, die dieser Krieg hinterlassen hat.

  • Katharina
  • Buchübergabe
  • Titelblatt/ Rückkehr

Siehe auch: englischsprachiger Bericht auf der Website von Zarskoje Selo

Ort: Marcus-Heinemann-Saal,   Eintritt frei

Begleitprogramm zur Ausstellung „Noch einmal nach der Herkunft fragen …”

So., 25.02.18 | 14:30 Uhr | Sonntagsgeschichte, Themenführung

Diva, Heilige, Heldenmädchen

Frauengeschichten aus dem Museum Lüneburg quer durch die Jahrhunderte

Ursula Detje

Johanna StegenBei Ursula Detjes Führung durch die Dauerausstellung geht es um Frauen, die aufgrund eines besonderen Talents, eines tugendhaften Lebens oder einer einzigen heldenhaften Tat aus dem Schatten ins Rampenlicht der Geschichte getreten sind. Sie wurden bewundert, verehrt und angebetet – und wurden zu Vorbildern für die ihnen nacheifernden Menschen. Exemplarisch für die Heiligenverehrung, die sich an zahlreichen Altarbildern, Skulpturen und Reliefs im Museum ablesen lässt, steht das Leben der heiligen Anna, der Mutter Mariens. Ihr gegenüber gestellt werden „moderne” Frauen wie Johanna Stegen, die Jeanne d’Arc der Befreiungskriege, und die Opernsängerin Charlotte Huhn. Die Bedeutung dieser Frauen für die Geschichte Lüneburgs wird in der Führung beleuchtet.

Treffpunkt: Foyer Neubau,   die Führung ist im Museumseintritt inbegriffen.

So., 25.02.18, 14:30–16 Uhr | Familienaktion | Gemeinsam ins Museum!

Bunte Gipsmasken

Die Besucher erfahren in der Ausstellung einiges über den Kalkberg und die Bedeutung von Gips für die Stadt. Gips lässt sich aber auch als Material für tolle Masken verwenden, die wir mit Farben und anderem phantasievoll gestalten.

Familienaktion in Kooperation mit der Kunstschule IKARUS für Kinder von 6–12 Jahren und ihre Angehörigen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Materialkosten: 2 € pro Person (zzgl. Eintritt; Kinder haben freien Eintritt)

Termine zum Herunterladen und Ausdrucken(800 KB)

Übersicht, Aktuelle Veranstaltungen
Archiv der monatlichen Terminübersichten